Sie sind hier: Angebote / Kleiderkammern

Auslandshilfe

Foto: Ein Baby schaut über die Schulter eines Rotkreuzhelfers
Foto: S.Trappe / DRK

Weltweit auf DRK.de

Blutspendetermine

Apps

Kleiderkammern

Rochlitz, Casparistraße 1     

Dienstag:     11.00 – 15.00 Uhr  

Donnerstag:  9.00 – 13.00 Uhr


Mittweida, Neustadt 11

Montag:       11.00 – 16.30 Uhr

 

 

Foto: DRK
Foto: DRK

In den zwei Kleiderkammern in Rochlitz und Mittweida erhalten Menschen in schwierigen sozialen Situationen Unterstützung durch uns. 

Wir geben Bekleidung für Säuglinge, Kinder, Damen und Herren aus. Weiterhin kann man auch Tisch- und Bettwäsche, Schuhe, Taschen, Hausrat, Spielzeug und Bücher in den Kleiderkammern bekommen.

Dazu kommt der nicht zu unterschätzende persönliche Kontakt, das Gespräch, der Gedankenaustausch mit den Besuchern der Kleiderkammern.

Andererseits generieren wir durch den Verkauf des überschüssigen Sammelgutes Mittel, die für die Finanzierung der Kosten des Dienstes erforderlich sind, beispielsweise für die Betriebskosten der Kleiderkammern, den Aufwand für Mitarbeiter, Fahrzeuge und Kleidersammelcontainer.

Von Vorteil ist natürlich auch der Aspekt für den Umweltschutz: Verwerten statt verbrennen!

Bei uns erfolgt die Sammlung der Altkleider durch 28 aufgestellte Altkleidercontainer in 20 Orten. Wöchentlich fahren wir dazu rund 200 Kilometer zur Leerung der Container. Über die Kleidercontainer werden

  • Bekleidung
  • Schuhe (paarweise gebündelt)
  • Tisch- und Bettwäsche
  • Decken

 

gesammelt.

Die Sammlung über Container bringt leider auch immer wieder die Probleme mit sich, dass Abfälle jeglicher Art in die Container geworfen werden. Oftmals werden damit alle im Container befindlichen Kleiderspenden unbrauchbar. Das ist ärgerlich und führt zu zusätzlichem Aufwand unserer Mitarbeiter sowie zu hohen Kosten für die sachgerechte Entsorgung der unbrauchbaren Kleidung. Und leider hat auch schon Vandalismus zur Zerstörung der Sammelcontainer geführt.

Einige Menschen geben ihre gebrauchten Kleider aber auch in unseren Kleiderkammern ab.

Die gesammelte Kleidung wird von unseren Mitarbeiterinnen sortiert - und die geeigneten Stücke in unseren Kleiderkammern weitergegeben. Die nicht benötigte Bekleidung, etwa 100 bis 120 Tonnen jährlich, verkaufen wir an ein sächsisches Verwertungsunternehmen. 

Die Textilien werden dann von den Verwertungsfirmen nach unterschiedlichen Qualitäten sortiert. Rund 10 Prozent sind Abfall, rund 35 Prozent sind nicht mehr als Kleidung zu tragen und werden zu Dämmstoffen oder Putzlappen verarbeitet. Rund 55 Prozent sind als Kleidung noch tragbar und werden von den Firmen als Secondhandware in unterschiedliche Länder exportiert und dort verkauft.

Da Altkleider ihr Geld wert sind sammeln auch Entsorgungsunternehmen und gewerbliche Sammler. Auch große Textilhandelsunternehmen beginnen ihren Kunden anzubieten, gebrauchte Kleidung im Laden abzugeben.

Wir können mit den Kleiderspenden vielen Menschen helfen. 

Deshalb ein großes Dankeschön für die Spendenbereitschaft der Bevölkerung.